Gutachter News Urteile

Bauzaun – wer haftet?

 Baufirma haftet für einen

umgestürzten Bauzaun!

 

Wer haftet, wenn ein Bauzaun umfällt und dadurch ein Schaden entsteht?

1. Grundsätzlich haftet der Bauunternehmer für die Standfestigkeit eines Bauzauns. Dies gilt von der Aufstellung bis zur Entfernung, entschied das Amtsgericht München mit Urteil vom 19.12.2016. Das Urteil ist rechtskräftig.

2. Was war passiert?

Während eines nächtlichen Sturmes stürzte ein Bauzaun auf einen ordnungsgemäß geparkten PKW der Marke Audi. Durch den verursachten Schaden, machte der Eigentümer des PKW Reparatur- und Sachverständigenkosten von rund 2.000,00 € geltend. Die beklagte Baufirma hatte auf einer Baustelle zur Sicherung einen ihr gehörenden Bauzaun aufgestellt, der sich an einem nahe gelegenen Grundstück befand.

Die Baufirma weigerte sich, dem Kläger den Schaden zu ersetzen. Argumentiert damit, dass der Bauzaun ordnungsgemäß durch sie aufgestellt worden sei, später jedoch von einer Kranfirma demontiert wurde, um einen Kran abzuholen und anschließend durch diese wieder aufgestellt wurde. Der, durch die Baufirma zu bauende, Rohbau sei schon Wochen vorher fertig gewesen und somit seien sie nicht mehr mit der Kontrolle des Zaunes beauftragt gewesen. Dies sei, laut Baufirma, Sache der Bauleitung oder des Bauherrn gewesen.

3. Was sagt das Amtsgericht München?

Der Klage wurde stattgegeben.

Das Amtsgericht ist der Auffassung, die Verkehrssicherungspflicht sei vorliegend durch die Gefahreröffnung, also das Aufstellen des Bauzaunes, entstanden. Grundsätzlich bestehe dies fort, bis sie tatsächlich durch einen Dritten übernommen würde. Das lag hier jedoch durch die Kranfirma nicht vor, da sie, nach Auffassung des Amtsgerichts, keine tatsächliche Verkehrssicherungspflicht übernommen habe. Begründet damit, dass die Übertragung der Verkehrssicherungspflicht einer klaren und auch für Dritte erkennbaren Absprache bedarf. Eine Räumung der Baustelle nach Beendigung der eigenen Arbeit genüge dafür nicht. Sicherungspflichten kommen zwar zunächst den Bauherrn zu, nach allgemeinen Grundsätzen haften allerdings Architekten und Bauunternehmer im Rahmen der ihnen übertragenen und auch tatsächlich wahrgenommenen Aufgaben. Diese Sicherungspflichten wirken über den Zeitpunkt der Fertigstellung und Abnahme des Bauwerks hinaus, da sie dem gefährlichen Verhalten zu Grunde liegen. Es soll nicht auf den Zustand des von ihnen kontrollierten Grundstücks ankommen.

Umut Schleyer Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Berlin.

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Ähnliche Beiträge

  • Inkassobüro – unwirksame Abtretungserklärung nach Unfall

    unwirksame Abtretungserklärung eines Inkassobüros / Einzugsstelle für Sachverständigenkosten Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 21.06.2016 entschieden, dass eine Abtretungserklärung –einer Forderungsmehrheit– überraschend und daher unwirksam ist. Tenor Die Revision gegen...

  • Vorschaden

    1. Definition des Begriffs Vorschaden Unter Vorschäden versteht man behobene Schäden am Fahrzeug, die aus einem vorangegangenen Unfallgeschehen herrühren. Demgegenüber handelt es sich bei Altschäden um nicht behobene Schäden aus...

  • Zurechnung der einfachen Betriebsgefahr des Kraftfahrzeugs bei Fahrzeugführer ohne Haltereigenschaft

    BGH-Urteil vom 17.11.2009 zum Aktenzeichen: VI ZR 64/08 Leitsatz Der Fahrer eines Kraftfahrzeugs, der nicht zugleich Halter desselben ist, muss sich die einfache Betriebsgefahr des Fahrzeugs nur dann zurechnen lassen,...

  • Autoversicherung – Lohnt ein Wechsel?

    Autoversicherung – Kosten sparen- Haftpflichtversicherung – Kaskoversicherung  Auf der Seite www.welt.de wurde der folgende Artikel zum Thema Autoversicherung veröffentlicht und Folgendes mitgeteilt: „Laut einer Analyse des Portals Verivox werden die...

1 Kommentar

  • Andreas Oberländer

    Bauzäune fallen nicht um! Aussage eines Bauleiters in einem von mir besichtigten Schadenfall. Oftmals sind gerade Firmen da recht unkooperativ, insbesondere wenn es um die Nennung der regulierenden Versicherung geht. Das zieht sich dann mehr als ein Schadensfall bei der HUK

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Facebook Like Box